Ihr Kandidat für den Rat der Stadt Köln

Meine Ziele

Beste Lebensqualität für alle Generationen!

Beste Lebensqualität bedeutet für mich…

vernünftige Mobilität UND Umweltschutz
Mir ist es wichtig, alle Verkehrsteilnehmer im Blick zu behalten und allen Bürgerinnen und Bürgern die freie Wahl des Verkehrsmittels zu ermöglichen. Dabei steht außer Frage, dass Umweltschutz und Mobilität untrennbar miteinander verbunden sind: Verkehrs-, Lärm- und Umweltbelastungen müssen minimiert, bestenfalls beseitigt werden. Dazu bedarf es optimierte Verkehrskonzepte, die z.B. den ÖPNV-Ausbau fördern, neue Radwege, Carsharing, aber auch genügend Parkplätze für ortsansässige Anwohnerinnen und Anwohner bereitstellen. Insbesondere Messen, Konzerte oder andere Veranstaltungen dürfen nicht zu einer Überlastung des Verkehrssystems führen und die Lebensqualität der dort Wohnenden einschränken.

Für Anreize – gegen Verbote!

… Sicherheit und Sauberkeit im öffentlichen Raum.
Das Erscheinungsbild sowie die Sicherheitslage unseres Veedels sind Grundlage für den individuellen Wohlfühlfaktor. Im Gegensatz dazu sind z.B. Haltestellen und Straßenmauern besonders stark von Vandalismus betroffen. Hier brauchen wir neue Sicherheits- und Ordnungskonzepte, die z.B. Haltestellen regelmäßig auf Mängel prüfen und diese beheben. In diesem Zusammenhang erscheint auch eine Ausweitung des Beschwerdemanagements im VRS-Gebiet sowie die Einführung eines freiwilligen Patenschaftssystems für Haltestellen und Bahnhöfe sinnvoll. Angsträume in Parks, an Haltestellen etc. müssen umgehend beseitigt werden, um auch nachts sicher unterwegs sein zu können. Die Ordnungspartnerschaft zwischen Polizei und Ordnungsamt soll zudem zu Gunsten des Sicherheits- und Wohlbehagens ausgebaut werden. Vandalismus und Vermüllung müssen härter geahndet werden!

Vandalismus stoppen, Angsträume beseitigen!

Veedelsidentität stärken. Pflege von Brauchtum und Kultur.
Ich setze mich dafür ein, das kölsche Lebensgefühl und Traditionen zu erhalten. Besonders wichtig sind mir die Anliegen und Bedürfnisse der Veedelsvereine und Initiativen, die unsere Veedel prägen und einen großen gesellschaftlichem Zusammenhalt bewirken. Ich möchte Sport- und Freizeiteinrichtungen unterstützen. Besonders das ehrenamtliche Engagement muss weiter gestärkt und gefördert werden!

Tünnes und Schäl – Berühmte Figuren des Hännes’chen Theaters: Die Nase zu berühren oder auf ihre Füße zu steigen, soll Glück bringen

… moderne Schulen, Kindergärten und -tagespflegen.
Die Kindergarten- und Schulzeit sind für die meisten Menschen sehr prägende Lebensabschnitte. Da in diesen Einrichtungen häufig der Grundstein für die Freude am Lernen und eine positive Arbeitshaltung gelegt wird, ist es wichtig, den Kindern und Jugendlichen die beste Ausbildung zu ermöglichen und zu diesem Zweck die Bildunsgeinrichtungen bestmöglich auszustatten. Gerade im Hinblick auf Digitalisierung besteht viel Handlungsbedarf. Viele Schulen und Kindergärten sind zudem stark sanierungsbedürftig. Hier muss massiv investiert werden.

Mein Kindergarten St. Heribert in der Lorenzstraße

… die Wirtschaft und den Einzelhandel unterstützen.
Kneipen, Restaurants, kleine Geschäfte und Clubs leiden derzeit unter den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise. Da gerade diese Kleinbetriebe fest zu unserer Kultur gehören und die Attraktivität unseres Veedels steigern, müssen sie finanziell unterstützt werden. Hier ist vor allem das Land NRW gefragt, Schließungen durch weitere Corona-Maßnahmen zu verhindern. Wir müssen mit den Inhaberinnen und Inhabern im Dialog bleiben und gegebenenfalls NRW-weite Strategien ausarbeiten und angehen.

Gerade jetzt zu Corona-Zeiten muss der Wirtschaft geholfen werden!

eine lebenswerte Heimat, in der sich alle Generationen wohlfühlen.
Die Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung, für Eltern mit Kinderwagen und für ältere Menschen mit Rollatoren muss weiter ausgebaut werden. Gut gepflegte Parks, Spielplätze und Grünflächen tragen außerdem zum Wohlbefinden bei. Der Deutzer Hafen soll optimal in das bestehende Deutz integriert werden. Ob jung oder alt, arm oder reich, mit oder ohne Migrationshintergrund: Jeder soll sich in unserem Veedel wohlfühlen. Dafür möchte ich eintreten.

Ein wichtiges Thema für Deutz: Die bauliche Gestaltung des Deutzer Hafens